Zoekresultaten

Interview: Insidertipps aus Barcelona

Carlijn Teeven hat Journalistik und Geschichte studiert und arbeitet heute als freiberufliche Journalistin in der katalanischen Hauptstadt Barcelona! CityZapper hat sie nach ihren Erfahrungen auf dem Gebiet Wohnen & Arbeiten in der Stadt gefragt und erhielt ein paar schöne Insidertipps von ihr.

Was war dein erster Eindruck von Barcelona?
„Hier ist vielleicht viel los!
Wenn man über die Highlights, wie den Güell-Park, die Sagrada Familia und die Ramblas nicht hinausschaut, kommt einem Barcelona wie ein einziger Vergnügungspark vor - vor allem in den Sommermonaten. Überall Menschen und Lärm, einfach schrecklich.
Aber sobald man die ruhigeren Orte der Stadt kennengelernt hat, muss man sich einfach in sie verlieben.“

Wie sind die Leute in Barcelona denn so?
„Die Leute sind sehr entspannt und frei.
Das spürt man an der Atmosphäre hier, manche Leute gehen sogar in Flip-Flops in's Büro!
Das will nicht heißen, dass sie es sich leicht machen, die Einwohner von Barcelona sind auch äußerst fleißig. Ich fand die Katalanen zu Beginn etwas verschlossen, aber wenn man sie einmal kennengelernt hat, hat man gleich einen Haufen neue Freunde dazugewonnen.“

Wenn man nur ein Wochenende hat, um Barcelona zu entdecken, was sollte man dann auf keinen Fall auslassen?
„Man muss vor allem begreifen, dass man in Barcelona alles machen kann aber nichts machen muss. Wenn man alle Sehenswürdigkeiten sehen will, muss man das natürlich machen, wenn nicht, dann ist das auch kein Drama. Man muss sich einfach fragen, was für einen selbst wirklich wichtig ist! Barcelona ist eine unheimlich freie Stadt, in der man ungezwungen tun und lassen kann, was man will.“

Was sind deine drei Lieblingsrestaurants oder -Cafés?
„„El Pachuco“ - wenn man gerne Nachos isst, ist dass ein Muss! Wenn man mehr auf Pasta steht, sollte man zu „Tucco“ gehen. Leckere Cocktails und gute Livemusik gibt es im „Guzzo!“

Wo geht man in Barcelona am besten shoppen?
„Wenn man die großen Modeketten sucht, findet man die rund um den Plaça de Catalunya, einem großen Platz im Zentrum der Stadt. Wenn man eher auf der Suche ist nach kleinen Läden und interessanten Boutiquen, ist man im El Born-Viertel an der richtigen Adresse. Gehen sie z. B. mal zum IVORI, einem Laden, in dem es nur Kleidung von Designern aus Barcelona zu kaufen gibt.

Welche sind die nettesten Tapasbars?
„„Bar Mundial“, wo man vor allem köstliche Fisch-Tapas essen kann. Bei „Elsa y Fred“ gibt es eine Menge besondere Tapas, die mit lokalen Zutaten zubereitet werden. Auch bei „Lolita“ gibt es leckeres traditionelles Essen, spanische Weine und das katalanische Bier „Moritz““.

Was hältst du von Churros, der spanischen Spezialität`?
„Ich bin nicht so versessen auf Churros, sie sind sehr süß und fettig und füllen einen daher sehr.
Ich esse sie eigentlich nur bei besonderen Anlässen, so wie wir in den Niederlanden vor allem an Silvester unsere „Oliebollen“ essen oder die Deutschen die typischen „Berliner“. Churros kann man an fast jeder Straßenecke bekommen, aber das ist vor allem für die Touristen und Leute, die nach dem Ausgehen noch Lust auf einen fettigen Snack haben, bevor sie nach Hause gehen.“

Möchtest du irgendwann noch mal woanders wohnen als in Barcelona?
„Ich habe noch nicht genug von Barcelona - die Stadt ist für mich immer noch voller Überraschungen. In der Stadt ist manchmal wirklich zu viel los, daher kann es sein, dass ich später vielleicht einmal etwas außerhalb von Barcelona wohnen möchte. Ich liebe Spanien, ich denke also nicht, dass ich bald in ein anderes Land ziehen werde.“

Was ist der größte Unterschied zwischen den Niederlanden und Spanien/ Barcelona?
„Durch das mildere Klima scheint alles irgendwie freier zu sein und die Menschen sind viel fröhlicher als in den Niederlanden. Außerdem lernt man hier schneller neue Leute kennen, einfach nur, weil man mehr Zeit außer Haus verbringt. Ich komme oft mit Leuten in’s Gespräch, die ich überhaupt nicht kenne. So hat man in einer unbekannten Stadt schnell viele neue Freunde!“

Was macht Barcelona so besonders?
„Barcelona hat einfach alles: das Meer, die Berge, die Natur, das Großstadtleben, man kann hier herrlich essen und auch Sport treiben. Vor allem am Strand merke ich, dass die Leute sehr mit ihren Körpern beschäftigt sind, weil sie natürlich gut aussehen wollen. Außerdem gibt es überall Fahrradwege, was sie zu einer sehr fahrradfreundlichen Stadt macht.“

Hast du noch irgendeinen Geheimtipp für die CityZapper-Community?
„Ich selbst gehe oft auf die Dachterrasse des Katalanischen Historischen Museums, von wo aus man einen fantastischen Blick auf den Hafen hat. Das Sant Antoni-Viertel ist auch einen Besuch wert. Touristen lassen es oft links liegen, aber da gibt es hippe kleine Restaurants, die oft viel günstiger sind als die im Zentrum. Und vor allem ist man da unter Katalanen!“

Wie würdest du Barcelona in wenigen Worten beschreiben?
„Überraschend, offen und verspielt. Alles ist möglich, man fühlt sich unheimlich frei und entdeckt jeden Tag etwas neues!“

Noch mehr Insidertipps finden sie auf der Website BarcelonaTips.nl, wo Carlijn als Redakteur tätig ist.

Text: Sander van Veen
Fotos  v.o.n.u.: Thinkstock, João Sá Leão (Flickr) / CCBY, Farrukh Younus @Implausibleblog (Flickr) / CCBY, Thinkstock

Reagiere auf diesen Artikel